Presseschau

  • Presseschau: Griechenland nach Wahl

    Griechenland hat Merkel abgewählt. 36,25% der griechischen Wahlberechtigten haben ihren Stimme SYRIZA gegeben und sich damit auch gegen das europäische Austeritätsregime entschieden. Der Wahlsieg SYRIZAS in Griechenland war das Topthema in der Presseberichterstattung, in der auch Fabio De Masi zu Wort kommt.
  • Presseschau: Avec les Grecs, comment déverrouiller l’Europe

    Die L'Humanité berichtet über den Wahlsieg SYRIZAS bei den Parlamentswahlen in Griechenland und lässt linke Mandatsträger aus Europa zu Wort kommen. Unter anderen kommt auch Fabio De Masi zu Wort. Der Artikel ist in französischer Sprache verfasst
  • Fabio De Masi zur Senkung der Kreditkartengebühren

    Die ZDF heute-Nachrichten um 12 Uhr berichten über die Pläne der Europäischen Union die Gebühren für Kreditkartenzahlungen zu senken. Im Beitrag kommt auch Fabio De Masi zu Wort, der betont, dass mit dem vorliegenden Entwurf die Abzocke der Kreditkartengesellschaften vorerst gestoppt wird.
  • Presseschau: Der Frühling der neuen Linken

    SYRIZA und PODEMOS verändern derzeit nicht nur die politische Landschaft Spaniens und Griechenlands sondern auch Europas. Dem Aufstieg der neuen Linksparteien in Europa widmet das französische Magazin Nouvelle Observateur in einem mehrseitigen Artikel und zitiert auch Fabio De Masi zu dem Thema
  • Presseschau: QE-Programm der EZB

    Die Europäische Zentralbank (EZB) hat gestern (21.01.15) ihr Quantitative Easing Programm vorgestellt und angekündigt für 60 Milliarden Euro monatlich bis mindestens September 2016 Anleihen von Europäischen Mitgliedsstaaten zu kaufen. In der Berichterstattung der Medien dazu kommt auch Fabio De Masi zu Wort.
  • Presseschau: Griechenland vor der Wahl

    Am 25.Januar wird in Griechenland ein neues Parlament gewählt und die ganze EU schaut gespannt auf den Ausgang der Wahl. Erstmals seit Ausbruch der Krise ist ein Wahlsieg der griechischen Linkspartei SYRIZA in greifbarer Nähe und damit auch ein Kurswechsel in der griechischen und ggf. auch europäischen Krisenpolitik. Die Medien berichten im Vorfeld und dabei kommt auch Fabio De Masi zu Wort:
  • Presseschau: TTIP und ISDS

    Die Europäische Kommission beharrt weiterhin auf die Schiedsverfahren zwischen privaten Investoren und Staaten (ISDS) beim transnatlantischen Freihandelsabkommen TTIP. Trotz großer Ablehnung aus der Bevölkerung (97% sprechen sich in einer Konsulatation dagegen aus) hält die zuständige EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Investorenschutz fest. Darüber berichtet die Frankfurter Rundschau und zitiert die Kritik von Fabio De Masi.
  • Presseschau: Grexit und Drohungen der Bundesregierung

    Die Bundesregierung droht Griechenland bei einer Wahl des Linksbündnis SYRIZA mit dem Rausschmiss aus dem Euro. Die Presse berichtet über diese Drohungen der Bundesregierung und zitiert Fabio De Masi.
  • Presseschau: Hamburger Abgeordnete im Europaparlament

    Das Internetmagazin Elbmelancholie stellt in ihrem Beitrag vom 07.01.2015, was eigentlich die Hamburger Europaabgeordneten so machen. Dazu wird auch von Fabio De Masi ein kleines Portrait seiner Aktivitäten in Brüssel und Straßburg gezeichnet.
  • Presseschau: Untersuchungsausschus zu LuxLeaks

    Die Chancen auf einen Untersuchungsausschuss zu LuxLeaks im Europäischen Parlament steigen. Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über Unterstützung des Untersuchungsausschusses durch einzelne Abgeordnete der EVP und S&D-Fraktion und zitiert Fabio De Masi.
  • Lost in EUrope! - Das WSJ und der OBs über die Irrwege im Europaparlament

    Das us-amerikanische The Wall Street Journal sowie der französische Nouvelle Obervateur berichten über die verwirrende Architektur der Parlamentsgebäude in Straßburg und Brüssel. Darin kommt auch Fabio De Masi zu Wort und berichtet über seine Erfahrungen mit Irrwegen im Europaparlament.
  • Presseschau: Junckers Investitionspaket

    Langsam wachsen die Zweifel am geplanten Investitionspaket von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Nicht nur DIE LINKE, sondern auch immer mehr Ökonomen misstrauen den Versprechungen der EU-Kommission. Die Tageszeitung Neues Deutschland berichtet in ihrer Ausgabe vom 18.12.2014 über die Kritik am Investitionspaket.
  • Presseschau: Juncker und die Steuerdiebe

    Die Luxemburger Steueraffäre um den EU-Kommissionspräsidenten wird immer größer. Nun ist herausgekommen, dass 35 weitere Firmen von bisher nicht bekannten Steuervorteilen Luxemburgs profitiert haben. Die EU-Kommission will weiterhin keine größeren Konsequenzen aus dem Fall ziehen. Die Presse berichtet über die Ausweitung des LuxLeak-Skandals und zitiert Fabio De Masi
  • Presseschau: Angriff der Finanzlobby

    Pünktlich zu Weihnachten deutet Finanzmarktkommissar Hill ein Geschenk für die Finanzlobby an. Der Kommissionsentwurf zur Trennung von seriösen Banken und Investmentbanking soll beerdigt werden. Dazu zitiert mich die Börsenzeitung
Blättern:
zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close