• Video: Fabio auf der interparlamentarischen Konferenz zum Fiskalpakt in Rom

    Vom 29. - 30.September nahm Fabio De Masi an einer interparlamentarischen Konferenz über die Wirtschaft- und Stabilitätspolitik der EU (Artikel 13 Konferenz) in Rom im italienischen Parlament teil. Die Veranstaltung war Teil einer parlamentarischen Initative während der italienischen Ratspräsidentschaft.
  • Publixphere - Alexander Wragge

    Troika und Eurokrise - Debatte auf publixphere.net

    Fabio De Masi nahm kürzlich auf Publixphere an einer Debatte zur Troika und der Eurokrise teil. Dort diskutierte er mit NutzerInnen des Internetportals sowie VertreterInnen aus Politik, Gesellschaft und Wissenschaft die Frage, wie legitim, erfolgreich und zukunftstauglich waren und sind die sogenannten "Rettungsmaßnahmen" der EU.
  • Fabio De Masi

    EZB mit dem Latein am Ende

    Die Europäische Zentralbank (EZB) ist mit ihrem Latein am Ende. Das billige Geld ist gegen Kürzungsdiktate machtlos. Die großen Volkswirtschaften, Deutschland, Frankreich und Italien, stagnieren oder schrumpfen. Die Inflationsrate (Teuerung) im Euroraum sinkt weiter und betrug im August nur noch 0,3 Prozent.
  • Fabio De Masi

    Goodbye Troika?

    Kolumne von Fabio De Masi für die Tageszeitung neues Deutschland vom 14.08.2014
  • Fabio De Masi

    Presseschau: Sparkassen haften weiter für Zockerbanken!

    Gegenüber der FAZ habe ich mich zur Debatte um den Abwicklungsfonds der Banken geäußert. Es ist nicht einzusehen, dass etwa Sparkassen mit Institutssicherung für Wettbuden haften. Die Schonung der Zocker Banken führt auch dazu, dass der ohnehin lächerliche Abwicklungsfonds (seit der Krise wurden Banken über Beihilfen und Garantien in der EU mit über 5 Billionen Euro gestützt) seine angestrebten 55 Milliarden Euro nicht erreicht.
  • Cafébabel - Jasper Finkeldey

    Fabio De Masi: „Wir feiern das Wirtschaftswunder“

    Fabio de Masi ist mit 34 Jahren ein Küken im Europäischen Parlament. Der Linke mit einem deutschen und einem italienischen Pass, ist gerade das erste Mal ins Europäische Parlament eingezogen und interessiert sich vor allem für Wirtschaft. Wir reden über erste Eindrücke, Martin Schulz und den Ort, an dem die Musik gespielt wird.
  • Fabio De Masi

    Die Troika ist Gift für Europa

    Die Troika aus Internationalem Währungsfonds (IWF), Europäischer Zentralbank (EZB) und EU-Kommission ist Gift für Europa. Sie entmachtet Parlamente und entscheidet über das Schicksal von Millionen Menschen. Unter Führung der Troika haben zeitweise in Italien und Griechenland Vertreter der Finanzwirtschaft die Regierungsgeschäfte übernommen - ohne Wahlen. Die Troika hat die Euro Zone in die Depression geführt, eine verlorene Generation geschaffen und begräbt die europäische Idee.
  • Fabio De Masi

    Martin Schulz: Ich bin nicht überzeugt

    Gestern Abend besuchte der offensichtliche Kandidat der Bundeskanzlerin Angela Merkel und des Vize-Kanzlers Sigmar Gabriel für die Wahl des Präsidenten des Europäischen Parlaments (EP), Martin Schulz, meine Fraktion (GUE/NGL) und warb für seine Kandidatur. Ich habe mich mit ihm gerauft. Ich hatte dafür eine Minute. Das war ausreichend.
Blättern:
zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close