Bericht aus dem #Wirecard-Untersuchungsausschuss #6

Mein sechstes Video zum Wirecard U-Ausschuss. Die Themen dieses Mal: Guttenberg, Kanzleramt, deutsche Botschaft in China und der Staatssekretär von Olaf Scholz.

22.12.2020
Bericht aus dem #Wirecard-Untersuchungsausschuss #6

Es war auch immer wieder unterhaltsam: Guttenberg verteidigte sich unter anderem damit, ich sei ja der Einzige in der Politik gewesen, der Wirecard frühzeitig kritisiert habe. Mit meinen Nachfragen konnte ich heraus finden, dass der Beamte des Kanzleramtes sich offenbar abgesprochen hatte und der Beamte des Finanzministeriums an der deutschen Botschaft noch am Tag der Flucht von Marsalek Aktien von Wirecard gekauft hatte! Klar ist: Wirecard war eine große Sache für die Bundesregierung. Sie setze sich bereits seit 2018 in China und über den Finanzminister sowie die Bundeskanzlerin für das Unternehmen ein - trotz zahlreicher Warnungen! Alles Andere sind Märchen!

Weiterführende Links und Artikel:

»Wirecard: Was wusste Angela Merkel?« 

»De Masi fordert Regeln für Aktienbesitz in Aufsichtsbehörden« 

»Wirecard: und die Lobbyisten – Das politische Netz des Konzerns« 

»Wie die Bundesregierung Wirecard umgarnte« 

»Lobbyarbeit für Wirecard: Guttenberg vor U-Ausschuss« 

»Wirecard: Wieso die Politik den Konzern so lange unterstützte« 

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close