CCPs: Das eBay der Finanzmärkte

Zentrale Gegenparteien, kurz CCPs, sind das eBay der Finanzmärkte: Die Ware eines Verkäufers wird erst losgeschickt, wenn eBay sagt, das Geld des Käufers ist eingegangen. Über CCPs wird insbesondere der Handel mit außerbörslich Derivaten abgewickelt.

13.02.2020
CCPs: Das eBay der Finanzmärkte

Also Wertpapieren, die der Absicherung gegen Preisschwankungen, z.B. von Rohstoffen dienen. Aber sehr häufig auch gefährlicher Spekulation.

CCPs machen Sinn, weil sie wie eine Versicherung wirken sollen. Gerät ein Verkäufer oder Käufer unter Stress und kann nicht liefern, springen die anderen Mitglieder des Clearinghaus ein, damit aus einem Schnupfen an den Finanzmärkten keine Grippewelle wird. Das Problem ist, dass die CCPs aber so groß und vernetzt sind, dass sie selber zu einem Risiko für die Finanzstabilität geworden sind. Meine Rede im Bundestag.

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close