Presseschau: Anhörung Moscovici

02.10.2014
Fabio De Masi

Am 2.Oktober 2014 wurde der designierte Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici vor dem Ausschuss von Wirtschaft und Währung angehört. Eine kleine Presseschau

Pressemitteilung

Moscovici hat keine Strategie für Europa

Presse

AFP, 02.10.2014

Die französische Presseagentur AFP berichtete über die Anhörung Moscovici in einer Meldung und zitiert Fabio wie folgt:

"Die Meinungen über den Franzosen gingen nach der Anhörung auseinander. Während seine Parteifreunde in ihm einen "ausgezeichneten" Kommissar sahen, kritisierte der Sprecher der konservativen EVP-Fraktion im Wirtschaftsausschuss, Burkhard Balz (CDU): "Pierre Moscovici ist offenbar nicht der geeignete Mann für dieses Amt, das mit über die Sicherung des Euro und damit die Zukunft der Währungsunion entscheidet." Moscovici habe keine Strategie für Europa, bilanzierte der Linken-Abgeordnete Fabio De Masi."

Reuters, 02.10.2014

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet auch und zitert Fabio De Masi:

"Der Linken-Abgeordnete Fabio De Masi bemängelte, der Franzose habe die angestrebte Finanztransaktionssteuer durch die Ausnahme von Derivaten zu einer Börsensteuer schrumpfen lassen. “AUCH DEUTSCHLAND HAT ZEIT GEBRAUCHT“ Vor dem Währungsausschuss versprach Moscovici wiederholt, dass er die Regeln des Stabilitätspaktes gegenüber Frankreich anwenden werde, “ohne mit der Wimper zu zucken“."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close