Presseschau: Unternehmenssteuern

29.10.2016
Presseschau

Die Medien berichten über den Vorschlag der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung. Die Pressemitteilung sowie die Parlamentsrede von Fabio De Masi finden Sie hier.

Börsen Zeitung, 27.10.2016

"[...] Der Linken-Europaabgeordnete Fabio De Masi kritisierte dagegen, dass der Vorschlag keinen Mindeststeuersatz vorsieht. Daher sei auch keine Steuergerechtigkeit zu erwarten. "Vielmehr droht die Steuerbasis kurzfristig gar zu sinken und der Wettbewerb über die Sätze intensiviert zu werden." Zudem seien die Regeln zur Bestimmung der Konzernzugehörigkeit zu eng gefasst. [...]"

Der Artikel "Beifall für EU-Reform der Unternehmenssteuern" erschien in der Druckausgabe vom 27.10.2016 auf Seite 5.

EUObserver, 27.10.2016

"[...] German far-left MEP Fabio De Masi said the rules to determine which enterprises belong to the same company were not defined well enough. 

“On top of that, tax havens outside of the EU are excluded from the commission's proposal," De Masi said.

“The proposal threatens to decrease the tax base even further and to intensify tax competition.” [...]"

The article is available at EUObserver.com

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close