Fabio De Masi

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich will nicht lügen. Die Aufklärung des Wirecard-Skandals ist auch körperlich ein harter Stresstest - Woche für Woche!

Letzten Donnerstag tagten wir von 10 Uhr bis 4 Uhr morgens und am darauf folgenden Freitag dann von 9 Uhr bis 20 Uhr. Parallel hielt ich am Freitag eine Rede zu den Corona-Steuerhilfen. All dies als Einzelkämpfer für meine Fraktion wuppen zu müssen, ist nicht einfach.

Wie gewohnt findet Ihr in diesem Newsletter viele spannende Berichte zu meiner Arbeit. Dieses Mal mit Interviews zu den Corona Wirtschaftshilfen und dem Impfstopff-Desaster mit dem WDR sowie zum Thema Wirecard mit der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen und dem Freitag. Ebenfalls findet Ihr mein Video-Bericht aus dem U-Ausschuss Wirecard und zahlreiche Presseartikel über meine Arbeit. Darunter Berichte über meine Anfragen, wie Olaf Scholz sich über das Gehalt des Ex-BaFin-Chefs, Felix Hufeld, ausschweigt, zur Corona-Party der Berater von EY und ihrer Lobby bei der Regierung, über das Versagen der Staatsanwaltschaft München, die Jan Marsalek entspannt ausreisen ließ, zur Rolle von Geheimagenten, die mich ausforschen wollten, den Wirecard-Lobbyismus vom Ex-BILD-Chef, Kai Diekmann, und meine Kritik am deutschen Sonderweg bei der privatisierten Bilanzkontrolle in Deutschland in der Financial Times.

Am Donnerstag diskutiere ich mit Heike Hänsel (MdB, DIE LINKE.) im Online-Gespräch über den Wirecard-Skandal, den Impfstoffmangel und die Vermögensabgabe.

Außerdem mache ich auf die Kündigung einer kritischen Pflegekraft durch den Asklepios Kliniken aufmerksam!

Am Ende des Newsletters findet Ihr den Pioneer-Podcast mit den „Chefaufklärern des Wirecard-Skandals“.

Solidarität mit Romana und allen Pflegekräften

Der Hamburger Klinikkonzern Asklepios will der Pflegerin Romana fristlos kündigen, weil sie die Situation in der Pflege dort kritisierte! Die Privatisierung der Hamburger Kliniken war ein Geschäft auf Kosten von Gesundheit und Pflegekräften! Schluss damit!

weiter...

Rede zu neuen Corona-Hilfen: Existenzen retten!

Das beste Konjunkturpaket wäre die Impfstoffproduktion anzukurbeln! Dafür braucht es Eingriffe in Patente sowie öffentlichen Beihilfen. Außerdem müssen Unternehmenshilfen endlich dort ankommen, wo der Baum brennt!  Der einmalige Kinderbonus​ und die 150 Euro für Menschen in Hartz IV sind zu wenig. Wir brauchen eine Perspektive für Familien bis zum Ende der Pandemie. 7 Prozent Mehrwertsteuer in der Gastronomie helfen nur, wo es noch Umsätze gibt. Denn 7 Prozent von 0 bleibt 0! Meine Rede im Deutschen Bundestag sowie mein Interview mit dem WDR zum selben Thema.

weiter...

Interviews in Freitag und HNA: „Da würde ich mit Crémant im Jacuzzi liegen“

Mit dem Freitag sprach ich ausführlich über den Wirecard-U-Ausschuss und wieso Ex-Wirecard-Chef Braun bei den Aussagen der Münchner Oberstaatsanwältin im U-Ausschuss mit einer Flasche Crémant im Jacuzzi liegen würde. Zum Interview im Freitag. Auch mit der Hessische Niedersächsische Allgemeine sprach ich über den Wirecard-Skandal, die Ziele des Untersuchungsausschuss, warum Jan Marsalek nicht allein der Bad Boy war und welche Rolle Geheimdienste spielten. Hier geht es zum Interview.

weiter...

Wirecard: Meine Videoserie zum U-Ausschuss #8

Seit dem letzten Wirecard-U-Ausschuss gab es drei Entlassungen bei Aufsichtsbehörden. Ein Ex-Landespolizeipräsident aus Bayern flunkerte im U-Ausschuss und die Staatsanwältin, die Marsalek​ ausreisen ließ, redete sich um Kopf und Kragen! Außerdem war ich offenbar Ziel von österreichischen Agenten. Hier geht es zum Video.

weiter...

Hat der Chef der Finanzaufsicht einen goldenen Handschlag bekommen?

Das Finanzministerium verweigert auf meine schriftliche Anfrage die Auskunft über die Höhe und die Modalitäten des Gehalts vom geschassten Chef der deutschen Finanzaufsicht, Felix Hufeld. Die Menschen möchten wissen, ob Hufeld noch einen goldenen Handschlag für die Arbeit im Schlaf-Labor bekommen hat! Im Finanzministerium hat man aber auch nach dem Wirecard-Skandal gar nichts kapiert. Die Finanzaufsicht ist kein Geheimbund, sondern eine öffentliche Behörde! Business Insider berichtet.

weiter...

Corona-Party mit öffentlichen Aufträgen bei EY

Die Wirtschaftsprüfung EY hat 2020 eine regelrechte Corona-Party mit Aufträgen der Bundesregierung gefeiert, wie unsere Anfrage aufdeckt. Herr Spahn beauftragte sie im Frühjahr über längere Zeiträume ohne Ausschreibung, um das Maskenchaos im Gesundheitsministerium zu beseitigen. Dass EY in 5 Ministerien aktiv ist und 2020 knapp 30 Millionen Euro mit öffentlichen Aufträgen vom Bund verdient hat, obwohl sie bei Wirecard so kläglich versagt haben, verdeutlicht die Nähe von Ministerien und Beratern. Das Handelsblatt berichtet.

weiter...

Welche Rolle hat Ex-BILD-Chefredakteur Diekmann im Wirecard-Skandal?

Medien verfügen über Macht - insbesondere die BILD-Zeitung! Deutschlandfunk und Capital berichten über meine Sicht auf die Rolle von Ex-BILD-Chef Kai Diekmann. 

weiter...

Rolle der Staatsanwaltschaft im Wirecard-Skandal

Bei der Aufarbeitung des Wirecard-Skandals ist die Münchener Staatsanwaltschaft in den Fokus des U-Ausschusses geraten. Dabei geht es um die Frage, welchen Einfluss die Strafverfolger darauf hatten, dass die Finanzaufsicht BaFin 2019 ein Leerverkaufsverbot für Wirecard-Aktien verhängt hatte. Die Staatsanwaltschaft hat dabei eine aktive Rolle eingenommen und sich von Ex-Wirecard-Vorstand Jan Marsalek und einem britischen Drogenhändler einspannen lassen! Das Handelsblatt und der Stern berichten.

weiter...

Podcast: Die Chefaufklärer im Wirecard-U-Ausschuss

Im Pioneer-Podcast geben meine Kollegen Danyal Bayaz (Grüne), Florian Toncar (FDP) und ich Einblicke in die Arbeit des Wirecard-U-Ausschusses. Wir erklären, welche Zeugen noch vorgeladen werden sollen und welche Fragen offen sind. Meine Wette auf die Entlassung von Herrn Hufeld gegen meinen Kollegen Toncar habe ich übrigens gewonnen! Hier geht es zum Gespräch.

weiter...

Event: Wirecard, Impfstoffmangel, Vermögensabgabe

Online-Gespräch mit Heike Hänsel und Fabio De Masi über Wirecard, den größten Finanzskandal in der Geschichte der Bundesrepublik und weshalb die Geheimdienste hinter einem Abgeordneten von DIE LINKE her sind. Weitere Themen: Die Vermögensabgabe, der Impfstoffmangel und vieles mehr. Hier geht es zum Facebook-Event.

weiter...

Presseschau

In der Presseschau mit mir findet Ihr zahlreiche weitere Themen. Die Tagesschau berichtet im Zusammenhang mit der möglichen Bespitzelung von mir, dass der ehemalige Geheimdienstkoordinator Schmidtbauer Treffen mit Jan Marsalek zugibt. Die Berliner Zeitung und die Financial Times greifen meinen Kommentar zur Anhörung des Präsidenten der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung, Edgar Ernst, im U-Ausschuss auf. Der Stern berichtet über die die Riege von Anwälten und Beratern, die bei Wirecard mitwirkten. Viele weitere Themen findet Ihr außerdem auf meiner Webseite.

Euer

Fabio

weiter...

Termine

Pressemitteilungen

Hier geht es zu den Pressemitteilungen.

weiter...
Fabio De Masi MdB (DIE LINKE),
stellvertretender Vorsitzender Linksfraktion

E-Mail
Website

Facebook Twitter YouTube

Büro Berlin

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: +49 (0)30 227 77012

E-Mail

Wahlkreisbüro
Leo Miguez

Wendenstraße 6
20097 Hamburg

Tel: : +49 (0)40 2805 6546

E-Mail

Wenn Sie diesen Newsletter nicht weiter beziehen wollen, können Sie hier ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler austragen