Deutschlandfunk: Welche Rolle hatte Kai Diekmann im Finanzskandal?

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

11.02.2021

Deutschlandfunk: Welche Rolle hatte Kai Diekmann im Finanzskandal?

 

"Im ARD-Politmagazin „Monitor“ war vor kurzem das „größte Lügenschloss der deutschen Unternehmensgeschichte“ Thema. Es geht um Wirecard und die Frage, wer das Unternehmen eigentlich beraten hat. Aktiv war auch der einstige „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann – für „Monitor“ „bestens vernetzt“. (...)

„Und da Medien ja auch über Medienmacht verfügen, insbesondere die ‚Bild‘-Zeitung, ist das natürlich ein relevanter Vorgang, wenn die sich einspannen lassen für ein solches kriminelles Netzwerk“, sagt Fabio De Masi, Abgeordneter der Linksfraktion im Bundestag – wenngleich Diekmann beim „Bild“-Verlagshaus Axel Springer schon seit vier Jahren raus ist. Um mehr über sein Engagement zu erfahren, wollen De Masi und einige weitere Abgeordnete Diekmann vor den Wirecard-Untersuchungsausschuss laden. (...)

Sollte Diekmann vor den Wirecard-Untersuchungsausschuss geladen werden, müsste er selbst Details offenbaren. Fabio De Masi mahnt jedoch: Die Koalition wolle den Ausschuss bald schließen. Der Abgeordnete überlegt mit anderen, dagegen zu klagen – auch damit Kai Diekmann doch noch aussagen muss."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close