Stern: "Komplett falsche Erinnerung": Die Staatsanwältin im Fall Wirecard glänzt mit Gedächtnislücken

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

11.02.2021

Stern: "Komplett falsche Erinnerung": Die Staatsanwältin im Fall Wirecard glänzt mit Gedächtnislücken

 

"Früh, im Januar 2020, hatte ein bayerischer Steuerprüfer auf staatsanwaltliche Ermittlungen im Fall Wirecard gedrängt und war abgeblitzt. Die zuständige Münchner Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl verteidigt sich jetzt mit Problemen beim Erinnerungsvermögen. (...)

Hält Bäumler-Hösl weiter – wie in ihrer Ausschussbefragung suggeriert – daran fest, dass diese Darstellung falsch ist? Auf diese Frage antwortete die Münchner Staatsanwaltschaft gestern lapidar mit diesem Satz: "Frau Bäumler-Hösl hat in ihrer Zeugenvernehmung vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss ihre Erinnerung geschildert."

Es scheint nicht die einzige Unschärfe zu sein, die sich bei ihren Aussagen einstellte – die bei dem Linken-Abgeordnete Fabio De Masi den Eindruck hinterließen, sie habe sich "um Kopf und Kragen" geredet. (...)"

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close