13. November 2020, 19:00 - 21:00, München

Wirecard: Finanzkrimi made in Germany?

Eine Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag mit Fabio De Masi

Der Fall Wirecard ist der größte Finanzskandal Deutschlands. Das Unternehmen aus Aschheim bei München wickelte digitale Finanzgeschäfte ab. Damit stieg Wirecard in den DAX auf, doch die Milliarden in der Bilanz waren nur heiße Luft. Die Finanzaufsicht hat weggeschaut, und die CSU steckt mittendrin.

Die Bundeskanzlerin, der ehemalige Bundesminister Guttenberg und der Ex-Geheimdienstkoordinator Fritzsche lobbyierten für das Unternehmen. Ebenso die Staatsministerin Dorothee Bär.

Kleinsparer haben teilweise ihre kompletten Ersparnisse verloren. Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek ist untergetaucht und zur weltweiten Fahndung ausgeschrieben; auch über Aktenzeichen XY wird nach ihm gesucht. Noch dazu wird über die Verwicklung von Geheimdiensten spekuliert.

Fabio De Masi, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, hatte frühzeitig vor Wirecard gewarnt und auf einen Untersuchungsausschuss hingewirkt, um Licht ins Dunkel zu bringen. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder soll vorgeladen werden.

Einlass ab 18:00 Uhr

Podium mit Fabio De Masi (Mitglied des Bundestages, Obmann der Linksfraktion im Wirecard-Untersuchungsausschuss), Moderation: Nicole Gohlke (Mitglied des Bundestages)

 

Bitte beachten Sie die beigefügten Anmeldehinweise.

Eine Anmeldung ist bis zum 12. November 2020 aufgrund des Hygienekonzepts über untenstehendes Formular oder per E-Mail an veranstaltung@linksfraktion.de mit dem Betreff »Wirecard« zwingend erforderlich.

Sollten Sie trotz erfolgter Anmeldung verhindert sein, bitten wir Sie um eine Absage, um anderen Gästen die Teilnahme zu ermöglichen.

Aufgrund der bestehenden Infektionsschutzverordnung des Landes Bayern ist es zwingend erforderlich, folgende Daten bei der Anmeldung anzugeben:
Nachname, Vorname / Postanschrift / Telefonnummer

Wir sind zur Dokumentation dieser Daten verpflichtet, um die Nachverfolgung eventueller Infektionsketten zu gewährleisten. Diese Daten werden gemäß Infektionsschutzverordnung nach vier Wochen vernichtet.

HINWEISE ZUR DURCHFÜHRUNG
Wegen der bestehenden Abstandsregelungen ist mit Verzögerungen beim Einlass zu rechnen. Um einen pünktlichen Anfang der Veranstaltung zu gewährleisten, werden wir mit dem Einlass 18.00 Uhr beginnen. Wir bitten um frühzeitiges Erscheinen.

Sollten Sie sich vor der Veranstaltung nicht wohl fühlen, Fieber, Husten oder Schnupfen haben, sagen Sie bitte – auch kurzfristig – Ihre Teilnahme ab.

Die Veranstaltungen der Linksfraktion werden selbstverständlich unter Einhaltung aller bestehenden Hygieneregeln durchgeführt. Aktuell ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes Pflicht, sofern Sie nicht auf Ihrem Platz sitzen.

 

Wo?

Muffathalle
Zellstraße 4
81667 München
zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close