Berliner Zeitung: Wirecard: Bafin zeigt Mitarbeiter wegen Insiderverdachts an

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

28.01.2021

Berliner Zeitung: Wirecard: Bafin zeigt Mitarbeiter wegen Insiderverdachts an

 

"Wegen des Verdachts des Insiderhandels mit Papieren rund um die insolvente Wirecard AG hat die Finanzaufsicht Bafin einen Mitarbeiter bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart angezeigt. (...)

Fabio De Masi, Obmann der Linksfraktion im Untersuchungsausschuss Wirecard, sagte zu der Anzeige: "Die Strafanzeige der BaFin straft Herrn Hufeld und Frau Roegele selbst Lügen. Herr Hufeld behauptete kürzlich noch, alles sei bei der BaFin korrekt gelaufen. Das Finanzministerium sah zu Beginn des Wirecard-Skandals keinen Handlungsbedarf bei Insidergeschäften in Aufsichtsbehörden. Zudem besteht weiterhin Handlungsbedarf, die strengeren Kriterien des Verhaltenskodex der EU-Kommission auf deutsche Behörden zu übertragen. Auch für Ministerien und den Bundestag brauchen wir Regeln. Die rechtliche Zulässigkeit solcher Regeln hat der Wissenschaftliche Dienste des Bundestages kürzlich in einen von mir beauftragten Gutachten bestätigt!" (...)"

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close