Spiegel: Wirecards Fanboys in den Banken

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

08.01.2021

Spiegel: Wirecards Fanboys in den Banken

 

"Ohne die enthusiastische Unterstützung deutscher Kreditinstitute wäre der wundersame Aufstieg von Wirecard nicht möglich gewesen. Ein Geldhaus allerdings scherte frühzeitig aus. (...)

Das Verhalten der Banken wird Thema sein im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Aufklärung der Wirecard-Affäre, der kommende Woche seine Arbeit wieder aufnimmt. Am Donnerstag müssen unter anderem Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing , Ipex-Chef Klaus Michalak, Ex-Commerzbank-Boss Martin Zielke und BayernLB-Risikovorstand Marcus Kramer Stellung nehmen. Fabio De Masi, Finanzexperte der Linken-Bundestagsfraktion und Ausschussmitglied, gibt schon einmal die Richtung vor: "Wenn die BayernLB verstanden hat, dass Wirecard eine unseriöse Bude ist, warum haben dies weder die teilstaatliche Commerzbank getan noch die Finanzaufsicht und die Bundesregierung, die für dieses Unternehmen in China lobbyierte?"

Privilegiertes Wissen, so De Masi, habe die BayernLB allem Anschein nach nicht gehabt. Wohl aber hat sie ihren Job, das lässt sich gesichert sagen, seriöser und sorgfältiger gemacht als einige Wettbewerber."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close