FAZ: Lehren aus dem Wirecard-Skandal

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

08.10.2020

FAZ: Lehren aus dem Wirecard-Skandal, 08.10.2020. S.22

 

"Die Bundesregierung will schon bald aus dem Wirecard-Skandal Konsequenzen ziehen. "Auf diese Gesetze muss niemand mehr lange warten", sagte Finanzminister Olaf Scholz, als er am Mittwoch mit Justizministerin Christine Lambrecht (beide SPD) den Aktionsplan zur Bekämpfung von Bilanzbetrug und stärkeren Kontrolle über die Finanzmärkte vorstellte. Wie Scholz hervorhob, wird er vom Bundeskanzleramt und dem Wirtschaftsministerium mitgetragen. (...)

Der Grünen-Abgeordnete Bayaz nannte den Aktionsplan eine Enttäuschung. Er biete wenig mehr als die Ankündigung, dieses oder jenes zu prüfen. Linken-Fraktionsvize Fabio De Masi urteilte, eine Eingreiftruppe der Bafin mit Möglichkeit zu forensischen Prüfungen und eine stärkere Universalaufsicht über große Unternehmen mit Finanzgeschäft seien sinnvoll. "Aber entscheidend ist dabei, wo das qualifizierte Personal herkommt und in welchen Umfang die Prüfung an private Unternehmen ausgelagert wird." (...)"
 

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close