BR: Kritik an Aktionsplan von Bundesfinanzminister Scholz nach Wirecard-Skandal

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

24.07.2020

BR: Kritik an Aktionsplan von Bundesfinanzminister Scholz nach Wirecard-Skandal

"Bundesfinanzminister Scholz hat für seine Reform-Vorschläge nach dem Wirecard-Bilanzskandal geworben. Man arbeite in der Bundesregierung an einem Aktionsplan, um Bilanzbetrügereien einen Riegel vorzuschieben, sagte Scholz. Der Plan sieht insgesamt 16 Maßnahmen vor, mit denen die Kontrolle über Kapital- und Finanzmärkte gestärkt werden soll. Die Befugnisse der Finanzaufsicht Bafin sollen demnach vergrößert werden. Der Opposition sind Scholz Pläne nicht weitreichend genug. Der stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, Di Masi, erklärte, Deutschlands chronische Probleme bei der Finanzaufsicht erforderten weitere Maßnahmen. Und der finanzpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Toncar, sagte, Scholz Vorschläge enthielten wenig wirklich Innovatives, sondern viel Selbstverständliches."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close