Süddeutsche Zeitung: Der Stoff, aus dem Blockaden sind

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

24.10.2019

Süddeutsche Zeitung: Der Stoff, aus dem Blockaden sind 

"Es geht um den AfD-Gründer und Wirtschaftsprofessor Bernd Lucke, es geht auch um FDP-Chef Christian Lindner. Und der Ärger reicht über Hamburg hinaus, bis nach Göttingen und Berlin. In Göttingen gab es gerade Aufruhr wegen einer blockierten Lesung des vormaligen Innenministers Thomas de Maizière. In Berlin debattierte der Bundestag über die Vorfälle in Norddeutschland. Was tun? (...) 

Nun ist Herbst 2019 in Deutschland, und der verbeamtete Lucke soll nach seiner verdorrten Politkarriere lehren wie früher. Gegnern missfällt das. Erst verhinderten Demonstranten Luckes erste Vorlesung, Titel "Makroökonomik II". Dann musste er am Mittwoch dieser Woche seine zweite Lehrveranstaltung vorzeitig beenden, obwohl sogar Wachpersonal an der Tür postiert war. Die Störer, darunter einzelne Vermummte und Mitglieder der Antifa, überwanden die Sperre, es kam zu Rangeleien. Wieder musste Lucke mit seinem Rucksack nach draußen geleitet werden.  (...)

Sympathie für sehr Linke kann man dem rot-grünen Senat spätestens seit dem Chaosgipfel G 20 kaum vorwerfen. Bei Katharina Fegebank beschwerte sich aber auch der FDP-Vorsitzende Lindner, dessen geplante Veranstaltung mit der Liberalen Hochschulgruppe von der Hamburger Uni abgelehnt wurde, weil die Uni keine Bühne für Parteipolitik sein will. Wobei kürzlich in derselben Uni die Linken Sarah Wagenknecht und Fabio De Masi sowie Juso-Chef Kevin Kühnert diskutierten."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close