Rede im Bundestag: Olaf Scholz schützt Steuertrickser in EU

Sogar Jean-Claude Juncker – der Architekt der Steueroase Luxemburg – ist für Konzerntransparenz. Aber Olaf Scholz schützt die Steuertrickser.

12.05.2019
Olaf Scholz schützt Steuertrickser in EU

Konzerne müssen für jedes Land in der EU ihre Gewinne, Umsätze, Anzahl der Beschäftigten und bezahlte Steuern veröffentlichen. Denn wenn Gewinne in einem Land hoch sind, aber die Steuern dauerhaft niedrig, dann ist etwas faul. Wenn in einem Land nur ein Anrufbeantworter in einer Briefkastenfirma steht, dort aber viele Gewinne verbucht werden, dann stimmt etwas nicht. Dann wird sichtbar, dass Konzerne tricksen, um Gewinne in Briefkästen in Steueroasen zu schieben. Sogar Jean-Claude Juncker – der Architekt der Steueroase Luxemburg – ist für Konzerntransparenz. Aber Olaf Scholz schützt die Steuertrickser.

Weiterlesen: 

 

 

 

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close