FAZ: Scholz in Kontakt mit wichtigem Commerzbank-Investor

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

24.01.2019

FAZ: Scholz in Kontakt mit wichtigem Commerzbank-Investor

"Spekulationen um eine Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank machen die Runde. Das Bundesfinanzministerium spricht nach Informationen der F.A.Z. mit beiden Seiten. (...)

Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Linken-Politikers Fabio de Masi hervorgeht, trafen Scholz und Kukies außerdem im vergangenen September den CDU-Politiker Friedrich Merz als Interessenvertreter des amerikanischen Vermögensverwalters Blackrock, der ebenfalls zu den wichtigsten Aktionären von Deutscher Bank und Commerzbank zählt. Insgesamt hatte Merz demnach vier Gespräche mit Bundesministern. 

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing sagte indes in Davos, dass eine Fusion für ihn derzeit kein Thema sei: „Ich habe eine echte Aufgabe vor mir, nämlich der Deutschen Bank Profit zurückzubringen. Das ist mein wichtigstes Ziel, alles andere liegt weit außerhalb dessen, worüber ich nachdenke.“ Der Grünen-Abgeordnete Danyal Bayaz sieht das anders: „Es wird klar, dass Olaf Scholz bei der Berufung von Jörg Kukies als Staatssekretär von Anfang an den Plan für eine große Bankenfusion im Kopf hatte“, sagte er der F.A.Z."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close