Parlamentarisches Netzwerk Steuergerechtigkeit gegründet

Das ist der Auftakt für mehr Steuergerechtigkeit in Europa.

19.10.2018

Gemeinsam mit europäischen Kollegen, nationalen Abgeordneten sowie Vertretern von NGOs haben wir den Grundstein für eine bessere Zusammenarbeit im Kampf gegen schmutzige Steuerdeals, untätige europäischen Regierungen und mafiöse Steuertrickser gelegt“ kommentiert Fabio De Masi, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Gründung des Parlamentarischen Netzwerks Steuergerechtigkeit vorigen Montag in Brüssel. De Masi weiter:

„Auf unserem Gründungstreffen haben wir uns kritisch mit scheinbar unstrittigen Maßnahmen gegen Europas Steueroasen, wie etwa dem Kommissionsvorschlag zur gemeinsamen konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB), befasst. Außerdem führten wir ein Expertengespräch zu Quellenbesteuerung und möglichen nationalen Maßnahmen zur Austrocknung von europäischen Steuersümpfen. Unser nächstes Treffen wird die nationale Umsetzung der Anti-Steuervermeidungs-Richtlinie sowie den Vorschlag der Kommission zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft in den Mittelpunkt unserer Analyse und Debatten stellen.

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close