Wenn Politiker sich wie Popstars inszenieren

Das Hamburger Abendblatt berichtet über die Hamburger Wahlplakte

30.08.2017
Presseschau

30. August 2017, Hamburger Abendblatt: Wenn Politiker sich wie Popstars inszenieren

"Mal modern und lässig, mal seriös: Viele Bundestagskandidaten machen Wahlkampf mit Äußerlichkeiten. Zwei Forscher bewerten die Plakate. (...)

Das zeigt sich auch bei der Linkspartei. Sie verzichtet überwiegend auf Plakate ihrer Kandidaten und setzt stattdessen auf Themen. Nur in geringen Mengen wird in Hamburg mit dem Gesicht des Spitzenkandidaten Fabio De Masi geworben. Das Plakat wirke laut Werbeexperten Fuchs allerdings "wie im Hobbykeller ausgedacht". "Die Schrift ist komisch gesetzt, der Schrifttyp entspricht nicht dem offiziellen der Partei und wurde etwas uninspiriert auf das Plakat gekübelt. Kurzum: Das hat ein Amateur gemacht." Aber: "Der Kandidat wirkt sympathisch. Die Aussage des Slogans ist klar verständlich."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close