CETA: DIE LINKE schlägt Marianne Grimmenstein für Bundesverdienstkreuz vor

11.05.2017

Das EU Handels- und Investitionsabkommen CETA mit Kanada bleibt auch ein Thema für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen sowie für die Bundestagswahl. Das Abkommen muss noch im Bundestag und Bundesrat ratifiziert werden. 

Bei einer Pressekonferenz bekräftigte DIE LINKE ihre Ablehnung von CETA. Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, der Europaabgeordnete der LINKEN Fabio De Masi und der Spitzenkandidat der LINKEN in NRW zur Landtagswahl 2017, Christian Leye, haben die Lüdenscheider Bürgerin Marianne Grimmenstein gestern gemeinsam bei der Staatskanzlei NRW für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen. Frau Grimmenstein erlangte als CETA-Rebellin aus Lüdenscheid und Initiatorin der größten Verfassungsklage der Bundesrepublik bundesweit Bekanntheit.



Zur Pressemitteilung.

 

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close