Presseschau: Nachspielzeit für Juncker-Voodoo

Die Presse berichtet über die geplante Verlängerung des Juncker-Plans

08.06.2016
Presseschau

Halbzeit beim Juncker-Voodoo. Das Europäische Parlament hat in seiner Juni-Sitzung über die Halbzeitbilanz des Europäischen Investitionsfonds (EFSI) debattiert. Die Europäische Kommission will den als Juncker-Plan bekannten Fonds über die geplanten drei Jahre verlängern. Fabio De Masi äußerte sich in einer Pressemitteilung kritisch zu diesen Plänen, da viele eh geplante Investitionen in den EFSI verschoben wurden. Die Presseberichterstattung zur Halbzeitbilanz möchten wir im Folgenden hier in Auszügen dokumentieren:

DER STANDARD, 08.06.2016

"[...] Viele Regierungen, wie etwa die deutsche, zögern jedoch diesbezüglich. Und auch die Debatte der EU-Abgeordneten zeigte deutlich, dass es erhebliche Zweifel gibt, ob der Großteil der EFSI-Erfolge nicht einfach nur Verschiebungen auf dem Papier entspreche. "Voodoo-Ökonomie" warf der Linke Fabio di Masi der Kommission vor. [...]"

Der Artikel "Investitionen: Zweifel an Junckers "Voodoo-Fonds"" von Thomas Mayer kann auf der Webseite des Standards kostenfrei abgerufen werden.

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close