17. Mai 2019, 17:30 - 19:30, Hamburg

Arbeitsrechte verteidigen - hier und international!

Gewerkschafterinnenempfang in Hamburg mit Susanne Ferschl, Michael Petersen, Christian Krähling uvm.

Die Arbeitsrechte von Beschäftigen sind unter Druck. Versuche, sich zu gewerkschaftlich zu organisieren, werden massiv erschwert. Durch Auslagerungen und Zeitarbeit "spielen" Unternehmen teile und herrsche.

Löhne nach Tarifverträgen gibt es immer seltener. In Österreich führte die rechts-konservative Regierung die Möglichkeit eines 12-Stunden-Tages ein. In Deutschland wurden die Angriffe auf die Gewerkschaften und die Rechte der Beschäftigten maßgeblich durch die rot-grüne Agenda 2010 möglich gemacht. Auch von Seiten der EU wird Druck auf Löhne und Arbeitsrechte gemacht.

Auf dem EU-Binnenmarkt werden Beschäftigte gegeneinander ausgespielt  - etwa durch die Dienstleistungsrichtlinie. Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteilen die Tariftreue eingeschränkt. Die EU-Kommission wollte in der Vergangenheit schon öfter das Streikrecht aushebeln (z.B. bei den Fluglots_innen). Mit der Notifizierungsrichtlinie will sie Gesetze und Regulierungen von Parlamenten aushebeln (wie etwa Personaluntergrenzen für Pflegekräfte in Krankenhäusern).

Gleichzeitig erleben wir die ersten transnationalen Streiks: besonders spektakulär beim irischen Billigheimer Ryanair, aber auch beim Paketriesen Amazon.

Wir wollen diskutieren, wie sich Beschäftigte und Politik gemeinsam gegen diese Angriffe wehren können. Wie können wir praktische (internationale) Solidarität organisieren? Dafür haben wir ua. folgende Kolleginnen und Kollegen eingeladen:

  • Susanne Ferschl (NGG, Bundestagsabgeordnete und vormals Euro-Betriebsrätin bei Nestlé)
  • Michael Petersen (IG BCE, Betriebsratsvorsitzender, langjährig Vorsitzender eines Euro-BR)
  • Christian Krähling (ver.di, Betriebsrat Amazon Hessen)

Es laden ein:

  • Deniz Celik (Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft)
  • Fabio de Masi (Mitglied des Bundestages und stellv. Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE.)

 

 

Wo?

Gewerkschaftshaus (Raum „Rethe“)
Besenbinderhof 57a
20097 Hamburg
zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close