Plan B: Gegen Austerität – für ein demokratisches Europa!

Eine kleine Presseschau über die Plan B-Konferenz in Madrid

21.02.2016
Blockupy 2015

Am letzten Wochenende (20. & 21.02) fand in Madrid eine internationale Plan B-Konferenz mit mehr als 2000 TeilnehmerInnen aus ganz Europa statt. Auch Fabio De Masi nahm daran teil und diskutierte auf dem Panel "Demokratie, staatliche Souveränität und konstituierende Prozesse in Europa." über die Krise in der EU und des Euros sowie über einen ‪Plan B für Europa. Auch die Medien berichteten über die Konferenz, deren Berichterstattung wir hier in Auszügen dokumentieren.

Neues Deutschland, 21.02.2016

"Rund 2000 Linke aus Europa, darunter Parteipolitiker, Wissenschaftler und Bewegungsaktivisten, haben sich am Wochenende zum Kongress »Plan B: Gegen Austerität – für ein demokratisches Europa« in Madrid versammelt, um über Alternativen zur neoliberalen EU zu diskutieren.Unter anderen beteiligten sich der Europapolitiker Fabio de Masi (LINKE), die ehemalige SYRIZA-Parlamentspräsidentin Zoe Konstantopoulou sowie der spanische Podemos-Europaabgeordnete Miguel Urbán. [...]

Die Frage nach einem demokratischen Europa wurde bereits auf einer ersten Plan-B-Konferenz im Januar in Paris diskutiert. Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis gründete im Februar zudem die paneuropäische Demokratieinitiative »Diem25« in Berlin – eine Abspaltung, die der Europaabgeordnete Fabio de Masi bedauert. »Leider hat sich Yanis Varoufakis – offenbar auch nach politischem Druck – aus der Plan-B-Debatte verabschiedet, in der Hoffnung, eine Demokratisierung der EU würde die Euro-Debatte erübrigen«, sagte de Masi gegenüber »nd«. Von der Hoffnung auf eine soziale Mobilisierung oder eine ferne Demokratisierung der EU alleine könne aber kein Grieche oder Spanier satt werden, wenn die EZB den Banken den Geldhahn abdrehe. »Der Euro darf keine Spaltungslinie der EU-Kritiker, aber auch nicht tabuisiert werden.« Die Konferenz habe gezeigt, dass sich immer mehr Menschen von einer EU abwenden, die unter Führung der Bundesregierung die Demokratie außer Kraft setze.

Eine nächste Konferenz soll im spätestens Herbst in Deutschland stattfinden. Für den 28. Mai wurde zudem ein europäischer Aktionstag gegen Austerität verabredet. Auch die Proteste gegen TTIP sollen gebündelt werden. Anfang November sollen europaweit Demonstrationen gegen das Freihandelsabkommen stattfinden."

Der Artikel "Wo bitte geht’s zur europäischen Demokratie?" von Elsa Koester erschien am 21.Februar 2016 und kann auf der Internetseite der Tageszeitung Neues Deutschland kostenfrei abgerufen werden.

Mediapart, 22.02.2016

"[...] De notre envoyé spécial à Madrid. Au sommet du plan B à Madrid, David Cameron a fait des jaloux. Non pas que les activistes venus de tout le continent pour participer à ce Forum social européen en miniature, de vendredi à dimanche, aient soudainement viré à droite toute. Mais beaucoup d’entre eux reconnaissaient samedi, après le « deal »intervenu à Bruxelles la veille au soir entre Londres et l’UE, le succès tactique du chef du gouvernement britannique. Lui, au moins, est parvenu à se faire entendre à Bruxelles…

« Cameron a un plan B, ça s’appelle le Brexit [le départ de la Grande-Bretagne de l’UE – ndlr]. Il va recourir au référendum pour avoir plus de cette Europe néolibérale que nous rejetons. Qu'est-ce que l’on doit apprendre de ce chantage? », s’est interrogé l’Allemand Fabio de Masi, eurodéputé Die Linke. [...]"

L'article est disponsible sur Mediapart.fr

eldiario, 21.02.2016

[...] El análisis que ha hecho Urtasun, que participaba en un taller de esta cuestión con el también eurodiputado Fabio de Masi (Die Linke) y el miembro de IU Manolo Monereo, ha puesto el foco en las dificultades de "presentar batalla" democrática a todas las decisiones que toma la UE. Algo motivado, según él, por la cantidad de poder que se está cediendo a Bruselas, que "escapa al control democrático". [...]

En esta opinión le ha secundado el también europarlamentario de Die Linke Fabio de Masi, que ha asegurado que Angela Merkel quiere hacerse pasar por "la madre Teresa con los refugiados". Según de Masi, la canciller alemana utiliza la crisis para "su beneficio, como ha hecho en otras cuestiones". Por esta razón, De Masi insta a "atacar" a líderes como Merkel: "Hemos pagado muchos años por los poderosos, es hora de que paguen ellos", ha apuntado. [...]"

Der Artikel "El eurodiputado Ernest Urtasun denuncia el "federalismo autoritario" impuesto por la UE" von Jesús Travieso erschien am 21.02.2016 und kann auf der Homepage von eldiario.es kostenfrei abgerufen werden.

Left.it, 27.01.2016

“Contro l’austerità e per un’Europa democratica” è il titolo del manifesto del PlanB firmato da centinaia di politici, intellettuali, economisti e attivisti (tra cui il regista Ken Loach, il filosofo Noam Chomsky, la sindaca di Barcellona Ada Colau). Numerosi i personaggi della politica e dell’economia accorsi a Madrid. Da Yanis Vaoufakis che ha appena creato il movimento pan europeo DieEM25 agli eurodeputati Miguel Urban eLola Sanchez (Podemos), Fabio De Masi (Linke), Karima Delli (Verdi francesi), Eleonora Forenza (L’altra Europa per Tsipras).

C’è da dire, inoltre, che  l’assemblea del PlanB al Matadero di Madrid (di cui parliamo nella cover story di Left in edicola dal 27 febbraio) è un evento che nasce su un terreno fertile, costituito da democrazia dal basso e partecipazione popolare.  In Spagna, infatti, a partire dalla protesta degli Indignados del 2011 è attiva Pacd, la Piattaforma per l’Audit cittadino del debito. Si tratta di un gruppo pilota costituito dagli Economistas sin Fronteras, Ecologistas en accion, Attac e molti cittadini che partecipano a titolo personale. "

The article is available at left.it

Star.gr 22.01.2016

"Εκτός από την ίδια και τον Γ. Βαρουφάκη από την Ελλάδα συμμετείχε ακόμα ο πρώην βουλευτής του ΣΥΡΙΖΑ Κώστας Λαπαβίτσας. Από άλλες χώρες συμμετείχαν οι Miguel Urban Crespo (Ευρωβουλευτής Podemos, Ισπανία), Eric Coquerel (Επικεφαλής του κόμματος της Αριστεράς, Γαλλία), Corina Genschel (Blockupy / Die Linke, Γερμανία), Marina Albiol (Ευρωβουλευτής Ενωμένης Αριστεράς, Ισπανία), Lola Sanchez (Ευρωβουλευτής Podemos, Ισπανία), Fabio De Masi (Ευρωβουλευτής Die Linke, Γερμανία), Ερίκ Τουσσέν (Επιστημονικός Συντονιστής Επιτροπής Αλήθειας Δημοσίου Χρέους) κ.α.

Την Πέμπτη 18 Φεβρουαρίου 2016, η Ζωή ήταν κεντρική ομιλήτρια και στη διεθνή διοργάνωση «Europoly» στο  Μόναχο. "

The article is available at star.gr

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close