Presseschau: TAXE II - Die Aufklärung geht weiter

Die Süddeutsche Zeitung und The Parliament Magazine berichten über die Erneuerung des Mandats des Sonderausschuss "Steueroasen"

03.12.2015

Nach einigem Hin und Her in den letzten Wochen, wurde das Mandat des Sonderausschusses Steueroasen erneuert. Die Süddeutsche Zeitung und das Parliament Magazin berichten über die Auseinandersetzungen über die Erneuerung des Mandats und die kommenden Herausforderungen für den Sonderausschuss.

Süddeutsche Zeitung, 02.12.2015

"Nach wochenlangem Hin und Her haben sich die Fraktionsvorsitzenden im Europaparlament geeinigt: Der Lux-Leaks-Ausschuss geht in die Verlängerung. Oder technisch korrekt formuliert: Der Sonderausschuss Taxe bekommt ein neues Mandat. Die Abgeordneten im Europäischen Parlament können also ihre Aufklärungsarbeit im Kampf gegen Steuervermeidung fortsetzen, der durch die Lux-Leaks-Enthüllungen ausgelöst worden war.

Es ist also gut möglich, dass EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erneut vor dem Ausschuss erscheinen wird. Das fordern jedenfalls prominente Taxe-Mitglieder. "Nun muss das Parlament die Paten des Steuerkartells wie Kommissionspräsident Juncker und Eurogruppenchef Dijsselbloem vorladen, um die politische Verantwortung zu klären", sagt etwa der Linken-Abgeordnete Fabio De Masi. [...]"

Der Artikel "Lux-Leaks-Ausschuss bekommt neue Chance" von Alexander Mühlauer kann in voller Länge auf der Internetseite der Süddeutschen Zeitung abgerufen werden.

The Parliament Magazine 03.12.2015

"[...] GUE/NGL group shadow rapporteur Fabio de Masi called on Parliament to, "subpoena the godfathers of the tax cartel once more; we have to clarify the political responsibilities of the President of the Commission, Jean-Claude Juncker and the President of the Eurogroup, Jeroen Dijsselbloem. Both preach austerity while protecting the tax dodging strategies of multinational corporations. This is totally unacceptable."

The German MEP also complained that; "The instruments of the European Parliament are too weak. We therefore ask the Council to give up the longstanding blockade of the regulation of committees of inquiry. We are currently preparing an ECJ lawsuit for full document access."

"Unlike the European Parliament, the US Senate has the legal tools to sanction uncooperative multinational corporations, while real investigations take time. The European Parliament therefore urgently needs a permanent subcommittee for investigations on tax dumping and illegal practices, which disposes of solid instruments of inquiry." [...]"

The full article is avaible at The Parliament Magazin.eu

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close