Griechenland und TTIP: Sie sind nervös

10.06.2015
Fabio de Masi, DIE LINKE.: Griechenland und TTIP: Sie sind nervös

EU Kommissionspräsident Juncker und EP Präsident Schulz blasen die Backen auf gegen die griechische Regierung. Dabei sind sie es die Steuergelder verbrennen, da sie über Kürzungsdiktate, Erhöhung der Mehrwertssteuer und Rentenkürzungen für kleine Leute Griechenland weiter schrumpfen und neue Kredite auf alte Schulden für die Bankenrettung türmen. Juncker und Schulz schützen Steueroasen in Europa aber sorgen dafür, dass Griechenland mit nur 100 Steuerfahndern arbeiten muss.

Die griechische Regierung ist auch Europas Lebensversicherung gegen TTIP. Heute wurde die Abstimmung über eine Resolution zum Freihandels- und Investitionsabkommen mit den USA im Europäischen Parlament verschoben, weil die GroKo nicht einig ist. Sie sind nervös und das ist auch gut so! TTIP stoppen!

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close