Bankenreform: Ablehnung im Wirtschaftsausschuss

Video mit Statement von Fabio De Masi

28.05.2015

Der Vorschlag des Berichterstatters Gunnar Hökmark (EPP) zur Bankenstrukturreform fand keine Mehrheit im Wirtschaftsausschuss. Fabio De Masi fordert die Förderung des langweiligen, aber seriösen Bankgeschäfts.

Im Video mit Statements der Schattenberichterstatter der Fraktionen fordert Fabio De Masi Hökmark auf zurückzutreten und verlangt außerdem die Trennung des seriösen Bankgeschäfts von Investmentbanken.

Sie finden das dreisprachige Video (EN, FR, DE) auf der Seite der Europäischen Kommission.

Nachtrag: Börsen-Zeitung, 13.06.2015

Die Börsen-Zeitung berichtet über die Rückweisung des Vorschlags im Ausschuss und erwähnt dabei auch Fabio De Masi:

Nun, zwei Wochen nach der recht chaotischen Abstimmung, haben die Koordinatoren der Fraktionen beschlossen, wie es weitergehen soll. Dem Vernehmen nach soll Hökmark erst einmal Berichterstatter bleiben - und sich schon bald mit den Schattenberichterstattern der anderen Fraktionen treffen, um einen neuen Anlauf zu wagen. Neben dem Sozialdemokraten von Weizsäcker gehören zu dieser Runde unter anderem die französische Liberale Sylvie Goulard, der belgische Grüne Philippe Lamberts und der deutsche Linke Fabio De Masi. Erst wenn es nicht gelingt, mit diesem Personal bei den Bemühungen um eine Verständigung voranzukommen, wird eine Neubesetzung des Berichterstatter-Postens in Erwägung gezogen.

Der Artikel "Hökmark soll zweiten Anlauf starten" von Detlef Fechtner ist online abrufbar.

Dazu passende Beiträge:

Schlagwörter

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close