100 Tage Syriza: Interview mit Fabio De Masi im Deutschlandfunk

06.05.2015

"Das Einzige, was Syriza sagt ist: Wir werden auch mit unserem eigenen Geld auskommen, auch unsere Wahlversprechen finanzieren können. Dazu brauchen wir aber eine Umstrukturierung der Schulden. Und Überraschung: Der Internationale Währungsfonds hat heute gesagt, es geht ohne einen solchen Schuldenschnitt nicht, und genau das verschweigt die Bundesregierung permanent. Sie will nämlich, dass Griechenland weitere Kredite aufnimmt, damit sie ihnen ins Geschäft reinregieren können."

Das Interview mit Fabio De Masi können Sie in voller Länge auf der Seite des Deutschlandfunks hören und lesen.

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close