Fabio De Masi - Wie weiter mit Europa?

31.10.2014
Fabio De Masi - Wie weiter mit Europa?

Fabio De Masi nahm am 19.September 2014 an einer Podiumsdiskussion mit der Wirtschaftsredakteurin der taz, Ulrike Herrmann unter dem Motto "Wie weiter in Europa" auf Einladung der Hellen Panke/ Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin teil. Den Mitschnitt der Veranstaltung am 19. September 2014 in der Reihe „Forum Wirtschafts- und Sozialpolitik“ können Sie hier anhören.

Der Mitschnitt der Veranstaltung kann auch auf der Onlineplattform Soundcloud abgerufen werden.

Auf Soundcloud hören

Einladungstext der Veranstaltung

Die Krise in Europa ist weit davon entfernt, einer Lösung zuzusteuern. Insbesondere die europäische Peripherie leidet unter der strikten Austeritätspolitik, wie sie durch die Herrschenden, nicht zuletzt durch Deutschland, weiter exekutiert wird. Die Wahlen zum Europäischen Parlament haben daran nichts geändert. Rechtspopulistische Parteien sind dabei erstarkt und die Linken ihrerseits haben zwar zugelegt, sind aber noch nicht stark genug, um den gegenwärtigen Kurs der europäischen Union entscheidend zu korrigieren.

Es stellt sich die Frage, was zu tun ist, insbesondere in wirtschaftspolitischer Hinsicht. Mit welchen Konzepten sollte hier interveniert werden, um den austeritätspolitischen Kurs des Neoliberalismus endlich abzulösen?

Dies soll bei dieser Veranstaltung aus der Sicht einer kritischen Wirtschaftspublizistin, die sich schon seit längerem pointiert mit den Problemen der EU auseinandersetzt, und eines Abgeordneten der neuen Linksfraktion im Europaparlament beleuchtet und debattiert werden.

ReferentInnen: Ulrike Herrmann (Wirtschaftsredakteurin der taz) und Fabio De Masi (MdEP, Ökonom, Vollmitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Währung (ECON) im Europaparlament und ehem. wiss. Mitarbeiter von Sahra Wagenknecht)
Moderation: Andreas Hallbauer

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close