VICE: Wir haben Bundestagsabgeordnete gefragt

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

20.12.2018

VICE: Wir haben Bundestagsabgeordnete gefragt

"Es passiert in der Doppelstunde Mathematik oder beim Abendessen mit der Familie. Wenn Langeweile aufkommt, greift man gerne reflexhaft zum Smartphone und zockt. Beim heimlichen Spielen am Handy ertappt zu werden, ist schon als Heranwachsender unschön.

Je weiter man im Leben kommt, desto unangenehmer wird es vermutlich. So meint man, im Gesichtsausdruck des österreichischen Kanzlers Sebastian Kurz ein Schuldeingeständnis zu lesen, als ihn der SPÖ-Abgeordnete Jörg Leichtfried im österreichischen Parlament neulich genüsslich fragte: "Ist das Candy Crush, Herr Bundeskanzler?" 

Wir wollten wissen, wie verbreitet Handy-Daddeln im Parlament ist. Und haben bei Abgeordneten des Deutschen Bundestages nachgefragt, was sie im Plenum mit ihrem Smartphone anstellen.

VICE: Wann haben Sie das letzte Mal bei einer Bundestagsdebatte auf dem Handy gezockt?

Fabio De Masi (Die Linke): Ich habe mal ausnahmsweise im Plenarsaal Subway Surfers gespielt, wo man als Graffitisprüher über fahrende Züge springen muss. Ich bin aber nicht so der Zockertyp. Wahrscheinlich, weil ich sehr schnell frustriert bin, wenn ich bei einem Spiel verliere. Mein Sohn installiert manchmal Apps auf meinem Handy und ich frage mich dann, woher die kommen. Das Spiel war zwar ganz lustig, aber so richtig verstanden habe ich es auf Anhieb nicht. (...)"

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close