Der LINKE Wahlkampf in Hamburg auf Hochtouren

DIE LINKE ist in Hamburg in die heiße Phase ihres Wahlkampfes gestartet. Eine Presseschau mit Fabio De Masi

01.09.2017

2. September 2017, WELT: Bundestagswahlkampf in Hamburg auf Hochtouren

"Die Linke kämpfte am Freitagnachmittag mit ihrem Spitzenduo, den Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, auf dem Hachmannplatz am Hauptbahnhof in der Innenstadt um Wähler. Begleitet werden sie vom Hamburger Spitzenkandidaten, dem bisherigen Europaabgeordneten Fabio De Masi."

 

1. September 2017, NDR: Linke Doppelspitze: Wahlkampfstart in Hamburg

"Geld sei genug da - beispielsweise für eine gute Rente, sagte Bartsch vor mehr als 1.000 Zuschauern. Es müsse nur gerechter verteilt werden. "Das Problem ist, dass wir in unserem Land einen Reichtum haben, den man nur als pervers bezeichnen kann. Wir werden von kriminellen Grabschern in diesem Land abgezockt."

Wagenknecht wirbt für De Masi

Sie warb eindringlich für die Wahl des Hamburger Spitzenkandidaten der Linken, Fabio De Masi. Denn die Alternative sei etwa der SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs, der "ein beinharter Rüstungslobbyist" sei, den "man doch wirklich nicht wählen" könne."

 

1. September 2017, SHZ.de: Sahra Wagenknecht fordert Kurswechsel von der SPD

" Bei einem Wahlkampfauftritt in Hamburg warf Wagenknecht der SPD vor, zaghaft und ängstlich zu sein. (...)

Wagenknecht, die bei ihrem Auftritt von ihrem Co-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch begleitet wurde, warb vor mehreren hundert Zuschauern eindringlich für die Wahl des Hamburger Spitzenkandidaten Fabio De Masi. Denn die Alternative sei etwa der SPD-Abgeordneten Johannes Kahrs, „ein beinharter Rüstungslobbyist. Dafür kann man doch nicht stimmen, das kann man doch wirklich nicht wählen“, sagte Wagenknecht."

 

 

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close