Presseschau: Eurogruppe genehmigt Auszahlung an Griechenland

Eine kleine Presseschau

14.10.2016

Die Eurogruppe genehmigte die Auszahlung einer weiteren Kredittranche aus dem ESM an Griechenland. Verbunden damit waren Sparauflagen und eine harte Kürzungs- und Privatisierungspolitik. Über die Auszahlung berichten nationale und internationale Medien.

Neues Deutschland, 14.10.2016

"[...] Harte Spar- und Privatisierungsauflagen sind die Bedingung für die Kredite an Athen. Doch diese würgen die Wirtschaft des Landes ab. Eine Gruppe von 22 EU-Abgeordneten hat deswegen in einem offenen Brief an EU-Währungskommissar Pierre Moscovici ein Ende der Austeritätspolitik und einen Schuldenschnitt für das Krisenland gefordert. Griechenland müsse dringend aus dem Teufelkreis aus Rezession und Deflation herauskommen, heißt es in dem Brief, den unter anderem der LINKE-Politiker Fabio De Masi unterschrieben hat. [...]"

Der Artikel "Athen bekommt Geld" von Simon Poelchau kann auf der Webseite des Neues Deutschlands kostenfrei abgerufen werden.

Euronews, 14.10.2016

"[...] The MEPs, including Guillaume Balas, Sergio Cofferati, Fabio de Masi, Eva Joly, Curzio Maltese, Emmanuel Maurel, Dimitrios Papadimoulis, Georgi Pirinski and Ernest Urtasun, stress that “debt relief discussions, as part of the agreement, have to be opened as soon as possible, concluding by the end of the year with a clear road map for debt relief for Greece”. [...]"

The article is availaibe at euronews.eu

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close