SWR: Wirecard-Untersuchungsausschuss zieht ernüchternde Zwischenbilanz

Eine Presseschau mit Fabio De Masi

10.03.2021

SWR: Wirecard-Untersuchungsausschuss zieht ernüchternde Zwischenbilanz

 

"Der Finanzdienstleister Wirecard spielte lange in der obersten Börsenliga mit - und allen Aufsehern jahrelang Theater vor. Ein Ausschuss im Bundestag untersucht den Fall und zieht eine ernüchternde Zwischenbilanz. (...)

 

Heftige Kritik an allen Akteuren hat die Opposition aus FDP, Linken und Grünen geübt. So wirft der FDP-Abgeordnete Florian Toncar der Regierung und der Finanzaufsicht eine Kultur der Nicht-Verantwortung vor. Weder die staatliche Finanzaufsicht BaFin noch die Bundesbank hätten gute Arbeit geleistet. 

Davon ist auch der Linken-Politiker Fabio de Masi überzeugt. Er spricht von einem kollektiven Versagen der Aufsicht, die angeblich "die beste auf der Welt" sein sollte. (...)

Alle drei Abgeordneten der Opposition weisen zudem darauf hin, dass die britische Zeitung "Financial Times" schon früh über das zweifelhafte Vorgehen von Wirecard berichtet habe. Die Bundesregierung und die Aufsichtsbehörden hätten darauf aber nicht reagiert. Die Bundesregierung habe wohl einen großen deutschen Player in der Finanzindustrie haben wollen, so das Fazit von Fabio de Masi."

zum Seitenanfang

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close