Anschlag auf Deniz Naki zügig aufklären - Netzwerke Erdogans zerschlagen

Pressemitteilung von Fabio De Masi

09.01.2018

Der Hamburger Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi kommentiert den gescheiterten Mordversuch an Ex-DFB Juniorennationalspieler und Ex-FC St. Pauli-Profi, Deniz Naki, den De Masi und der frühere Bundestagsabgeordnete Prof. Norman Paech als Prozessbeobachter in der Türkei unterstützten.

„Das war ein Warnschuss. Wenn Regimekritiker mitten in Deutschland um ihr Leben fürchten müssen, darf die Regierung nicht länger schäbige Deals mit dem türkischen Despoten Erdogan machen. Ich bin heilfroh, dass Deniz nichts passiert ist. Noch sind die Urheber unklar. Aber Erdogans Terror-Netzwerke in Deutschland gehören zerschlagen.“

 

Kontakt:

Fabio De Masi
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Fabio.demasi@bundestag.de
Tel: +49 30 227 77012

zum Seitenanfang